Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Um die SD-Karte zu schonen bzgl. Schreib/Lesezugriffe macht es durchaus Sinn IP Symcon auf einen USB Stick oder eine WD PiDrive auszulagern.

Hier ein Beispiel für die WD PiDrive welche unter /data eingebunden ist:

sudo mkdir /data/symcon
sudo mkdir /data/log
sudo mkdir /data/log/symcon
sudo /etc/init.d/symcon stop
sudo cp -Rp /var/lib/symcon/* /data/symcon/
sudo rm -R /var/lib/symcon
sudo ln -s /data/symcon /var/lib/symcon
sudo cp -Rp /var/log/symcon/* /data/log/symcon/
sudo rm -R /var/log/symcon
sudo ln -s /data/log/symcon /var/log/symcon
sudo /etc/init.d/symcon start
Source code

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

So könnt Ihr auf dem Raspberry das Passwort für den Fernzugriff konfigurieren.
Es muss im Base64 Format eingetragen werden. Hier könnt Ihr Eurer Passwort in Base64 verschlüsseln. http://www.base64encode.org/

Auf dem Raspberry:
Es sollten mehrere Einträge vorhanden sein in dem File /root/.symcon. In eine neue Zeile muss folgendes eingefügt werden. (Keine Leerzeilen lassen!)
Falls die Zeile Password= schon existiert entsprechend abändern. Im Beispiel unten lautet das Passwort symcon im Base64 Format.

sudo vi /root/.symcon
Password=c3ltY29u
Source code

vi verlassen durch drücken von ESC und dann SHIFT+ZZ oder ESC drücken und dann eingeben :wq!

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hier möchte ich Euch wichtige Links zu IP Symcon zur Verfügung stellen.

 

Hauptseite:  https://www.symcon.de

Forum: https://www.symcon.de/forum/

IPSStudio und IPSView: http://www.brownson.at/

Demo Webfront: http://www.webfront.info